Studioampel selbst gebaut

Wenn man sich so einige Radiostudios anschaut, dann sieht man immer diese Ampel.
Ich rede hier von einer Studioampel.
Diese signalisiert ob ein Mikrofon Kanal offen oder geschlossen ist.
Meist hat diese die Farben grün und rot.
Nun ist es aber so das dieses Signal, für die Ampel, vom Mischpult kommen muss.
Fader hoch = rot
Fader unten = blau, oder was auch immer
Aber, und genau da geht das Problem los, es gibt ganz wenige Pulte, die dieses Signal liefern.
Und wenn, bewegen wir uns hier sehr schnell im 4 stelligen Euro Bereich.

Daher dachte ich mir, dass es doch auch dafür eine Universal-Lösung geben muss.
Ziel war es, das ich ohne Eingriff in das Gerät, ohne Garantieverlust, eben genau diese Signal erzeugen kann.
Hierzu werden wir einen Mikrotaster auf dem Mischpult befestigen um so den Zustand des Faders zu erkennen.
Ich habe mir für den Bau ein Budget von 50€ gesetzt.

Aber schauen wir doch zuerst, was am Ende herauskommt.

Bevor wir jedoch Anfangen ein Hinweis:

Diese Bauanleitung verwendet Ihr auf eigene Gefahr.
Ihr solltet zumindest schon einmal einen Lötkolben in der Hand gehabt haben und auch ein wenig technisches Geschick mitbringen.
Ich komme weder für Schäden auf, noch kann ich die Vollständigkeit garantieren.

Die Nachfolgende Bauanleitung bezieht sich auf ein Behringer DX2000 Mischpult.
Mit etwas Geschick denke ich aber, das man diese auch auf andere Mischpulte übertragen kann.
Ich zum Beispiel habe mir eine kleine Halterung für den Kontaktgeber auf dem Mischpult gebaut.
Bei anderen Modellen kann man den kleinen Mikrotaster z.B. direkt auf das Mischpult kleben.

Im weiteren Verlauf werdet ihr feststellen, das ich bewusst KEINE Signalampel nachgebaut habe.
Das hat verschiedene Gründe:
1. Die Ampel erinnert mich an die 70er Jahre, also Nostalgie pur
2. Ich mag es moderner ;)

Wir werden also LED-Bänder in den Farben blau und rot verwenden.
Aber Selbstverständlich könnt ihr andere Farben wählen.
Generell gillt, das ich hier nur ein grobe Anleitung geben kann.
Das ganze kann selbstverständlich nach euren Geschmack verändert werden.

Aber gut, fangen wir an.
Was benötigen wir?

Zuerst einmal die Dinge, die wir käuflich erwerben müssen, denn ganz ohne geht es nicht.

Bauteilliste:
– 4 adriges Telefonkabel (die Länge richtet sich nach euren Gegebenheiten) 1Meter = 0,40€
– eine leere Büchse Ölsardinen (ja, nicht lachen) = 0,78€
– Schrumpfschlauch = 2,79LINK
– LED Band rot 5 Meter = 8,20€ LINK
– LED Band blau 5 Meter = 8,20€ LINK
– LED Band Netzteil = 11,99€ LINK
– LED Band Verteiler = 4,08€ LINK
– Profil Schiene Meter = 14€ LINK
– Mikrotaster = 0,77€ LINK

Gesamtsumme: 51,21 €

Okay, ich gebe zu, damit liege ich 1,21 € über meinem vordefinierten Ziel, aber das ist hoffentlich zu verschmerzen. :)

Sonstiges
– Sekundenkleber
– Lötkolben
– Lötzinn mit Flussmittel
– Seitenschneider
– Cuttermesser
– Schere
– schwarzer Nagellack
– und ein paar andere Werkzeuge, nichts dramatisches :)

So, dann fangen wir mal an.
Als erstes sollten wir einen kurzen Funktionstest der LED-Bänder machen.
Dazu stecken wir den Verteiler in das Anschlusskabel des Netzteiles, und verbinden den Verteiler mit den beiden LED-Bändern.
Dann den Stecker in die Steckdose und wenn alles gut geht, solltet ihr dieses Ergebnis haben.

led_streifen_test

Herlichen Glückwunsch :)

Stecker aus der Steckdose und alle Kabelverbindungen wieder lösen.
Wie nehmen uns nun den Verteiler und schneiden die beiden einzelnen Enden mittels Seitenschneider durch.
verteiler_halbiert

Alle Enden werden abisoliert und danach etwas verzinnt.

 

Da wir ja nur einen Leiter unterbrechen wollen, müssen wir den anderen wieder zusammen löten.
Dazu steckt ihr auf der einen Seite des Verteilers (dort wo die Gabelung ist) ein Stück von dem Schrumpfschlauch (in meinem Falle habe ich 2 Stück a 1 cm abgeschnitten) rauf und schiebt diesen ganz nach links.
Die Länge dieses Stückes richtet sich nach der länge des Kabels, wie ihr dieses abisoliert habt.

Nun müssen beide teile des Verteilers am schwarzen Kabel zusammengelötet werden.
Danach den Schrumpfschlauch über die Lötstelle schieben und mit einem Feuerzeug etwas erwärmen.
Dieser zieht sich dann zusammen (deswegen SCHRUMPF) und isoliert die Lötstelle.
Hierbei st etwas Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand nützlich. :)
Ab Ende sollte euer Kabel in etwa so aussehen :
verteiler_zusammen

Wir haben also jetzt pro Anschluss ein durchgehendes und ein unterbrochenes Kabel.
Ja, und genau dieses unterbrochene Ende werden wir jetzt mittels dem Telefonkabel verlängern und am Ende den Mikrotaster zum Mischpult anlöten.

Da das Telefonkabel 4 adrig ist, wir jedoch nur 3 benötigen ist es jetzt an der Zeit dieses Kabel vor zu bereiten.
Eine Leitung könnt ihr also Tod legen (jedoch nicht die rote Leitung !!!).
Die anderen 3 werden abisoliert und die Kabelenden etwas verzinnt.

Da wir einen Mikrotaster mit einer EIN/EIN Funktion haben, der also 2 Zustände erkennt, müssen wir zuerst die beiden roten Leitungen des Verteilerkabels zusammen löten.
Auf dem unteren Bild sind es die beiden linken Kabel, welche von der dem gemeinsamen Anschluss kommen.
Markiert hier als 1
verteiler_zusammen_1
Nun wird es noch einmal etwas Knifflig.
An die verbundenen roten Leitungen, müssen wir nun ein Kabel des Telefonkabels anlöten.
Ich verwendete dazu ebenfalls die rote Leitung, denn diese müssen wir später am anderen Ende wieder finden.

An das Kabel 2 und 3 könnt ihr nach Lust und Laune eine weitere Leitung des Telefonkabels anlöten.
Bitte verwendet auch hier zur Absicherung der Lötstellen jeweils ein Stück Schrumpfschlauch.

Theoretisch könnt ihr auch Lüsterklemmen verwenden, wenn der Umgang mit dem Lötkolben sich als schwierig erweist.

Das Ergebnis sollte ungefähr so aussehen:

Kommen wir zum anderen Ende des Telefonkabels.
Hier muss nun der Mikrotaster angelötet werden.
Da dieser wirklich Mikro ist, ist auch hier wieder eine ruhige Hand gefragt.
Legt euch den Schalter wie auf dem unten stehenden Bild zu erkennen zurecht.
mikroschalter
Auf der rechten Seite des Tasters muss das rote Kabel angelötet werden.
Also die Leitung, welche wir vorhin aus 3 Adern zusammengelötet haben.

Die anderen beiden Kabel dementsprechend an den anderen Anschlüssen. Hierbei spielt es keine Rolle welches Kabel wo hin kommt.
Denn welche Farbe in welchem Zustand leuchtet, können wir durch umstecken am Verteiler beeinflussen.

Verwendet auch hier bitte wieder den Schrumpfschlauch !!!

Herzlichen Glückwunsch, alle Lötarbeiten sind somit abgeschlossen. :)

Kommen wir zur Montage des Mikroschalters.
Das Behringer DX2000 Mischpult hat an der Oberseite je Fader eine Schraube.

WP_20151209_10_18_56_Pro__highres
Und genau an dieser Schraube möchte ich den Mikrotaster anbringen.
Wenn Euer Mischpult anders aufgebaut ist, muss man sich hier je nach Modell etwas überlegen.
Da jedoch auf dem Mikrotaster keine große Kraft ausgeübt wird, kann man diesen auch mittels 2 Komponentenkleber einfach auf der Oberfläche fest kleben.
Selbstverständlich muss der Mikrotaster neben euren Fader angebracht werden.
mikrotaster_mischpult

Bei einem DX2000 empfiehlt es sich, eine kleine Halterung zu bauen.
Diese werden wir aus einem dünnen Blech zurechtschneiden.
Und hier kommt unsere leere Büchse mit Ölsardinen zum Einsatz.
Wir trennen den Deckel ab, und schneiden uns mit einer Schere die Halterung heraus.
Eine Schablone dafür könnt ihr euch hier herunterladen.

Anschließend das ganze auf einer geraden Unterlage noch etwas “ausbeulen” und dann mit schwarzen Nagellack anmalen.
Es lohnt sich einfach nicht, hierfür einen anderen Lack zu kaufen. :)
Das ganze sollte dann in etwa so aussehen:
dx2000_halterung

Wir lösen nun die unterste Schraube des Faders am Mischpult, und schrauben die Halterung auf das Pult.

Bevor wir mit den Mikrotaster auf diese Halterung platzieren, sollten wir zunächst die LED Bänder verlegen.
Wo und wie man diese verlegt, kommt ganz auf die Gegebenheiten an.
So könnte man die LED Bänder an einer Wand befestigen, unter dem Tisch, oder wo auch immer.

Ich habe einen 2,6 * 1,8 Meter großen Tisch.
Und wollte diese genau mittig auf den Tisch anbringen.

Dazu habe ich mir ein ALU Profil bestellt. (LED Alu Profil GIZA eloxiert, inkl. Abdeckung HS opal)
Siehe LINK

Es gibt verschiedene LED Profile. Wichtig ist, dass ihr auf die Breite achten müsst.
Denn es müssen ja 2 LED Bänder nebeneinander hinein passen.
Auf die genaue Montage gehe ich hier nicht weiter ein, denn das muss jeder für sich individuell machen.
Bilder sagen außerdem mehr als Worte.

 

Kommen wir zum letzen und wichtigsten Teil, der Montage des Mikrotasters auf der Halterung.
Wichtigstes Arbeitsmittel ist hier Klebstoff.

WP_20151213_14_58_51_Pro__highres
Ich habe das Kabel am Mischpult etwas fixiert und auf die Halterung 1-2 tropfen Kleber gegeben.

WP_20151213_15_01_57_Pro__highres
Das ganze dann 2 Stunden trocknen lassen und es hält wie es soll.

Zum Schluss kommt dann noch einmal der Nagellack zum Einsatz um auch das Kabel schwarz anzumalen.
mikrotaster_nagellack
Legt euch etwas Papier unter, um sicher zu stellen, das der Nagellack nur dort hinkommt, wo er hin soll.

Nach einer kurzen Trocknungsphase ist das ganze dann einsatzbereit.

WP_20151214_12_05_17_Pro__highres

Bei meinem ersten Probelauf, musste ich feststellen, dass die LED-Bänder trotz Abdeckung sehr hell sind.
Ich habe mich dann kurzerhand dazu entschlossen, diese mittels Dimmer etwas abzudunkeln.
WP_20151214_11_26_38_Pro__highres

Diesen bekommt man für run 6€ z.B. hier.
Sonst hätte ich wirklich eine Sonnenbrille benötigt. ;)
Das ist aber je nach Umgebung und Länge der Bänder bei Euch unterschiedlich.
Daher müsst ihr es sicher auf einen Versuch drauf ankommen lassen.

 

Fazit:
Sicher ist das ganze nur Spielerei.
Aber wie sagte eine Kollege einmal zu mir
“Aber Spielereien im Studio sind coool”
Und, was soll ich sagen?

Er hat recht :)

Ihr solltet das ganze hier als Anregung sehen, um Eure eigenen Ideen verwirklichen zu können.
Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen etwas.

Viele Grüße

 

7 Kommentare

    1. Na, das find ich ja klasse….
      Dann hat sich das ja gelohnt. :)
      Danke für die Rückmeldung und die Erwähnung, was ja leider heut nie selbstverständlich ist .

  1. Hey… Danke für die Vorlage. genau so was in der Art habe ich gesucht, nur der zündende Gedanke hat gefehlt… simple, aber sau starke idee mit dem schalter…

    grüss an Dich und danke

  2. Klasse Idee hatte so in der Art für das Micro die Ampel gebaut. Hab nun Stream Deck und Versuch mAirlist zu steuern und über dmx die studio Ampel.
    Wenn ihr Ideen oder Lösungen habt nehm ich diese gerne.
    Lg VDj Sascha

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.