Windows 10 , und die Verbraucherzentrale bekommt Tränen in den Augen…

Ich kann es nicht mehr hören, diese „Windows 10 ist böse“ Worte.
Hier wird wieder einmal von ausspionieren, Datensammeln etc. berichtet.
Ich zitiere einmal die Verbraucherzentrale:
„Microsoft wertet nicht nur den Namen, die Postadresse, Alter, Geschlecht und die Telefonnummer aus, sondern zum Beispiel auch den jeweiligen Standort des Gerätes, die in den unternehmenseigenen Apps und Diensten aufgerufenen Web-Seitenadressen, eingegebene Suchbegriffe, Kontakte zu anderen Personen und die gekauften Artikel, also vor allem Musik oder Filme. Windows 10 gibt dem Rechner sogar eine eindeutige Identifikationsnummer zur Verwendung durch App-Entwickler und Werbenetzwerke.“ (Link)

Okay, soweit so gut.
Warum macht man so einen Hype immer dann, wenn Microsoft etwas Neues heraus bringt?
Bei anderen ist das normal und erlaubt?
Ich erinnere mich z.B. nur daran, dass die Buchung eines Hotelzimmers mit Apple Geräten teurer ist. (Link)

Google und die dazu passenden Android Geräte sammeln seit Jahren Daten.
Auch Google weiß, welche Apps ich gekauft habe, wo mein Standort ist und wo ich wohne oder wo ich arbeite.

Ich meine, Windows 10 geht die Richtung um mehr Komfort für die Benutzer zu bieten.
Und dieser Komfort geht nun einmal nicht, ohne dass gewisse Daten gesammelt und ausgewertet werden.
Wenn ich ein Foto mit dem Handy mache, möchte ich nicht erst ein Kabel suchen, dieses an den PC anschließen und die Bilder übertragen.
Wir schreiben das Jahr 2015 und da möchte ich, dass dieses automatisch passiert.
Wenn ich bei meiner Oma bin, möchte ich ihr nicht sagen, dass ich ihr die Urlaubsbilder nicht zeigen kann, da ich den Laptop vergessen habe.

Das eine Assistentin wie Cortana Informationen über mich sammelt, um mich dann bestmöglich berät, halte ich für absolut Selbstverständlich.

Ich möchte gern auf alles Geräten sei es Handy, PC oder Tablett ein Adressbuch und einen Kalender haben.
Ich möchte einfach meine Zeit nicht damit verbringen 5 Geräte per Hand zu aktualisieren oder zu synchronisieren wo ich immer aufpassen muss, das ich ja auch keine Fehler mache.

Selbstverständlich kann das jeder halten wie er möchte, und eben genau diese Funktionen ausstellen, aber bitte beschwert Euch dann beim nächsten Festplattencrash nicht „ach hätte ich mal ein Update gemacht, dann hätte ich jetzt die Bilder und Dokumente noch“

Viele Benutzer Teilen der Welt über diverse soziale Netzwerke bereitwillig mit, wann sie im  Urlaub sind, was sie gerade essen, oder welchen Film sie schauen. Nebenbei werden noch die Urlaubsbilder gepostet.
Posten mittels WhatsApp Sprachnachrichten und Bilder die möglicherweise nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
Das diese Informationen ebenfalls auf Computern eines US Unternehmens liegen interessiert sie nicht, denn es ist ja so bequem und das ist in Ordnung so.
Kauft weiterhin mit Payback Karten ein, und freut euch wenn ihr 3 Tassen geschenkt bekommt.

Wirklich, mir Platzt der Kragen bei so etwas :)

Ich finde es viel erschreckender, das Geheimdienste andere Länder mehr über unsere Politiker wissen als ich.
Ich finde es auch erschreckender, das sich unsere Regierung wissentlich ausspionieren lässt und nichts dagegen unternimmt.
Ja, das „Internet ist für alle Neuland“.

Ganz ehrlich, mir macht es keine Angst dass ein Betriebssystem meine Daten sammelt.
Denn ich habe die Möglichkeit das zu unterdrücken und abzustellen.

Ich kann aber unsere verkappten Politiker nicht abstellen.

Geschrieben von einem Windows 10 PC

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.