Mairlist auf einem (virtuellen) Server

Ich bin in der Vergangenheit immer mal wieder darüber gestolpert, wie Mairlist konfiguriert wird, wenn dieses Auf einem (virtuellen) Server im 24/7 Dauerbetrieb läuft.

Es ist erstaunlich, welche Klimmzüge dort stellenweise unternommen werden, um das ganze „irgendwie“ zum laufen zu bekommen.

Hintergrund ist ja, dass die meisten Windows-Server im Internet kein Audiointerface besitzen.
Wozu auch?
Und nun wird dort alles Mögliche Installiert, um eine Soundkarte quasi künstlich zu erzeugen.
Ganz hoch im Kurz liegt hier „virtual Audio Cable“.
Leute, vergesst es, und löscht all diesen Kram.
Die einzig sinnvolle Konfiguration ist, dass hier die Player direkt auf den Encoder legt.
Genau genommen benötigt ihr auch nur einen Player.
Das war es dann auch schon.
30 Sekunden Arbeit, und keine zusätzliche Software notwendig.
Die Konfiguration sieht dann genau so aus:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.