rsync beschleunigen.. Backup NAS auf WD My Book World

Wie ich ja bereits hier geschrieben habe, suche ich eine möglichst komfortable Möglichkeit von meinem Synology DS214 Backups auf ein anderes Linux, in meinem Falle eine WD My Book World zu machen.
Mein erster Versuch funktionierte zwar wunderbar, aber auf Grund der recht niedrigen Rechenleistung der WD My Book World liegt die Datenübertragungsrate bei stolzen 1MB/s.
Dieses liegt im Verhalten von rsync wenn man es mittels SSH verwendet.
Denn hier wird recht viel Rechenleistung für das Ver –und Entschlüsseln benötigt.

Das muss auch schneller gehen, dacht ich mir …

Dazu müssen wir rsync auf dem Zielsystem als Daemon laufen lassen.
Ein passendes Script habe ich hier gefunden.

Allerdings hat es bei mir in dieser Form nicht funktioniert, da dieses nicht automatisch mit dem WD  NAS startete.
Hier also meine veränderte Version:

    #!/bin/sh
#
# ablegen in /etc/init.d und mit chmod 700 versehen!
# Falls Du das vergisst, ist sie nach dem Kopieren von einem Windows-PC nicht ausführbar (nur rw statt rwx)
#
# diese Datei NICHT LöSCHEN!
# Sie generiert die /etc/rsyncd.conf sowie /etc/rsyncd.secrets Files
#
# Aufruf am Quellserver: rsync -auvP –delete /shares/Public/ rsync://root@192.168.178.30/bak/
# Der Zielordner [bak]
# kill rsync daemon
killall rsync
# create/empty rsyncd.log
> /var/log/rsyncd.log
# create user/password file
touch /etc/rsyncd.secrets
chmod 660 /etc/rsyncd.secrets
echo <USERNAME>:<KENNWORT> > /etc/rsyncd.secrets

# create /etc/rsyncd.conf
echo uid = <USERNAME> > /etc/rsyncd.conf
echo gid = jewab >> /etc/rsyncd.conf
echo use chroot = yes >> /etc/rsyncd.conf
echo log file = /var/log/rsyncd.log >> /etc/rsyncd.conf
echo read only = false >> /etc/rsyncd.conf
echo max verbosity = 1 >> /etc/rsyncd.conf
echo timeout = 600 >> /etc/rsyncd.conf

# Zielordner mit dem Alias bilden
echo [bak] >> /etc/rsyncd.conf
echo path = /DataVolume/backup >> /etc/rsyncd.conf
echo list = false >> /etc/rsyncd.conf
echo auth users = root  >> /etc/rsyncd.conf
echo secrets file = /etc/rsyncd.secrets >> /etc/rsyncd.conf
# start daemon
/usr/bin/rsync –daemon

Wichtig ist u.a. die Zeile
echo path = /DataVolume/backup >> /etc/rsyncd.conf
<USERNAME> und <KENNWORT> müsst ihr an eure Bedürfnisse anpassen
ich habe zuvor auf meinem WD NAS ein Odner “backup” angelegt.
In diesen soll später das Backup meiner DS214 abgelegt werden.
Bei bedarf müsst ihr diesen ändern.

Diese Script speichert ihr unter /etc/init.d als start_rsync.sh ab und macht die Datei ausführbar:

chmod +x start_rsync.sh

An dieser Stelle solltet ihr das Script bereits ohne Fehlermeldungen starten können.

Da ich möchte das dieses Script beim starten der WD My Book World automatisch startet müssen wir folgendes tun :

cd /etc/init.d
vi S95start_rsync
/etc/init.d/start_rsync.sh

Wir legen uns also unter  /etc/init.d eine Datei  S95start_rsync an.
Diese Datei beinhaltet lediglich den Aufruf unseres Scriptes /etc/init.d/start_rsync.sh
Noch schnell ein paar Rechte gesetzt :

 chmod 755 S95start_rsync

und wir sind fertig.

Das war es auf der Seite der WD My Book World auch schon.
Wir können nun die WD neu starten und unser Daemon sollte laufen.
Dieses können wir mittels

cat /var/log/rsyncd.log

überprüfen.

Wenden wir uns dem Quellsystem, der DS214 zu.
Hier habe ich unter /volume1/homes/admin/ 2 Script abgelegt, mit welchem das Backup gesteuert wird.
Zuerst legen wir eine Datei pass.pwd an.
Diese beinhaltet lediglich das Kennwort der Gegenstelle.

Die 2. Datei nennen wir run_rsync.sh und hat folgenden Inhalt:

synodsmnotify @administrators “Rsync” “Rsync wurde gestartet $1″
destination=”rsync://<USERNAME>@<IP ADRESSE ZIEL SERVER>/bak”
pwd=”/volume1/homes/admin/pass.pwd”
rsync -avP –delete –exclude ‘@*’ –password-file=$pwd $1 $destination
synodsmnotify @administrators “Rsync” “Rsync wurde beendet”

Im Grunde genommen war es das auch schon.
Ein rsync Backup können wir nun mittels

/volume1/homes/admin/run_rsync.sh „/volume1/photo“

Starten.
Es wird diesem Script also immer als Parameter der Laufwerkspfad des Quellsystems angegeben.

Somit können wir im Aufgabenplaner der  DS 214 verschiedene Aufgaben an verschiedenen Tagen / Uhreziten planen.

Die Geschwindigkeit liegt bei mir bei rund 10MB/s.
Da mittels rsync nur Änderungen übertragen werden, ist diese Geschwindigkeit ab dem 2. Durchlauf für meine zwecke in Ordnung.
Zusätzlich gibt es im DSM der DS214 eine benachrichtigung, wann und wie lange das Synchronisieren gedauert hat.
rsync NAS

2 Kommentare

  1. Ich interessiere mich für das Script um rsync auf meiner wd auch schneller zu machen, leider ist der Link down. Haben Sie das Script noch?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.