Aus Hilfsgütern werden Waffen..

Jährlich sterben im Sudan Zehntausende am Hungertod.
1992 erhielt der Sudan Nahrungsmittelhilfe in einer Größenordnung von 335.000 Tonnen.
Davon verkaufte der Sudan 98.000 Tonnen Hirse (welches hier als Grundnahrungsmittel gilt) wieder in die EU und weitere Tausend Tonnen Fleisch in den Irak.
Somit liefert Europa kostenlos Getreide in den Sudan, um es hinterher wieder aufzukaufen.
Das damit der Waffenankauf subventioniert wird, scheint niemanden zu interessieren…

 

Quelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.