CyberKrieg und die Auswirkungen…

n Anbetracht der letzten Vorfälle rund um WikiLeaks und deren Kopf Julian Assange werden nun immer mehr Informationen bekannt.
So hat zum Beispiel der Bezahldienstleister PayPal WikiLeaks auf Druck der USA Regierung gesperrt.

Da frage ich mich doch, was das für ein Dienstleister ist, der OHNE angaben von Gründen einfach die Zahlungen verweigert und Konten Sperrt.
Kann man zu solch einem Dienst noch vertrauen haben ?
Die Antwort sollte sich jeder selber geben.

Die Operation PayBack läuft auch im vollen Gange.
So wurden mittels DDOS Attacken verschiedene Webseiten lahm gelegt.
Zuerst hat es postfinance.ch und Mastercard getroffen, nun ist wohl auch VISA dran.

Hierbei handelt es sich nicht nur um die normalen WebSeiten, denn wie Mastercard bereits in einem Blog bekannt gab, sind derzeit keine Zahlungen mehr möglich.

Es scheinen also einige Internetuser mit der derzeitigen Situation nicht ganz zu frieden zu sein.
Kann man es ihnen verübeln ?
Das Motto heißt wohl jetzt :
Macht kaputt was Euch kaputt macht

Sehr schön sind auch verschiedene Images die derzeit im Netz die Runde machen.
Ich bin mal gespannt, wo das endet.
Und vor allem, wieviel Ausdauer man an den Tag legt.

Man kann das alles sehen wie man will.
Aber meiner Meinung nach machen sic hier gerade einige Länder absolut lächerlich.

In England wird jeder Furz auf Kaution frei gelassen.
Dabei spielt es keine rolle, ob man ein Autoradio klaut, oder unter Mordverdacht steht.

Aber bei Hern Assange besteht Fluchtgefahr, obwohl gegen Ihm ja noch nicht einmal etwas vorliegt (wir Erinnern uns, er hat nur eine Vorladung zu einer Anhörung )?
Man Möge mich bitte berichtigen, aber ohne gültigen Reisepass ist das Ein und Ausreisen nach England nicht Möglich.
Warum also nicht einfach die Papiere von Assange in Gewahrsam nehmen ?
Wie bitte schön flüchtet man von einer Insel?
Ach ja, richtig, schwimmen würde noch gehen…..

Man muss sich das mal wirklich Überlegen.
WikiLeaks macht Jornalistische Tätigkeiten.
Das heißt sie sammeln Informationen, und stellen sie anderen zum lesen zur Verfügung.
Also genau das, was jede Zeitung auch macht.
Eine normale Zeitung muss man kaufen, bezahlt also somit den Journalisten und den Verlag.

Da WikiLeaks aber nach dem Motto “Informationen sind frei” arbeitet, leben sie von Spenden.
Nun wurde diese Spenden allerdings (unter anderen auf Druck der US Regierung) unterbunden.
Also hat ein Land die Macht, und richtet über die Pressefreiheit, und das auch außerhalb ihrer Grenzen.
Visa, Mastercard und Paypal haben die Wikileaks konten eingefroren oder gesperrt.

Ich möchte hier nur am Rand erwähnen, das Spenden über diese Geldinstitute z.B.  an den rassistischer Geheimbund Ku-Klux-Klan weiterhin möglich sind.

Wenn ich über diese Sachen Nachdenke bekomme ich echt das Kotzen.
Ich frage mich, in welcher Welt ich lebe.
Ich kann nur Hoffen das viele Menschen endlich mal aufwachen, und ihren großen Pickel auf dem Hals dazu benutzen, wozu er gedacht ist.
Ja, zum nachdenken, das ist der Kopf !!!!
Wacht verdammt noch einmal auf und hinterfragt auch mal die Informationen, die jeden Tag über die Medien verbreitet werden.
Zitat aus dem Film 23 :

“Nichts ist so wie es scheint”

Manche Sachen regen mich wirklich auf…. jetzt brauch ich Pause :)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.