5. Mairlist Attribute

In den vergangenen Themen haben wir uns ja mit der Installation und Konfiguration der Datenbank auseinander gesetzt.
Das war ja unter umständen schon recht viel arbeit.
Kommen wir nun zu dem Teil, der Mairlist noch weiter und flexibler macht.

Die Rede ist von den sogenannten Standrad Attributen.
Wenn wir diese einmal Konfiguriert haben, können wir zu jedem Titel x beliebige Informationen speichern.
Wer von euch kann den sagen, das er innerhalb von ein paar Sekunden eine Playlist zusammenstellen kann, die z.B. nur aus den persönlichen Favoriten, also den Lieblingssongs besteht?
Ich denke niemand, aber wir können es – bald ;)

Fangen wir an, und öffnen die Konfiguration der Mairlist Datenbank
mairlist_konfig

Hier gehen wir auf den Reiter „Standard Attribute“
attribute

Wir wir sehen, ist aich dieser noch leer.
Das ändern wir mit einem Klick auf ‚Hinzufügen‘
radiotauglich wertigkeit

Ich habe hier 2 Beispiele angebildet, welche euch zeigen, welche Möglichkeiten es gibt.
Es ist natürlich euch überlassen, welche Attribute ihr verwenden möchtet.

Da ich Titel für mich Bewerten möchte, habe ich eine Wertigkeit von 1-5 hinterlegt.
Weiterhin möchte ich gern festhalten ob ein Song für das Radio geeignet ist (Radiotauglich).
Das kann man nicht von allen Songs behaupten ;)

Ihr könnt hier hinterlegen, was auch immer ihr wollt.
Nach dem schließen muss die Datenbank einmal neu gestartet werden, damit diese Attribute auch übernommen werden.

Wenn ihr nun einen Doppelklick auf einen Song macht, kommt ihr in die Eigenschaften für diesen Song.

song attribute

Auf dem Reiter „Attribute“ seht ihr nun die zuvor konfigurierten Einstellungen.
Diese könnt ihr nun für jeden Song separat und eigenständig ausfüllen.
Gespeichert wird das ganze, natürlich in der Mairlist Datenbank.

Ich gebe zu, das es extrem viel Arbeit und Zeit ist, jeden Song (abhängig von der Größe eures Musikarchives) so zu bewerten.
Es ist auch kein muss, sondern eher eine der vielen Optionen die Mairlist bietet.

Wozu das ganze u.a. genutzt werden kann, erkläre ich im nächsten Abschnitt.

 

zum nächsten Artikel


Leave a Reply